Interessante Aktien: Wachstum und Dividende

Die Aktienmärkte sind trotz Mini-Crash (oder sollten wir sagen „kleiner Korrektur“?) nun seit vielen Jahren ausschließlich gestiegen und in meinem Bekanntenkreis habe ich festgestellt, dass viele Leute sich neuerdings auch für die Geldanlage in Aktien interessieren. Ob das schon das berühmte Zeichen für einen baldigen großen Crash ist? Einsteigern würde ich eher zu langfristigen ETF-Sparplänen raten, hierbei kann langfristig die Marktrendite von 8% erreicht werden. Ob es sich dagegen lohnt, Einzelaktien auszuwählen, wird sich im individuellen Einzelfall und immer erst im Rückblick zeigen, ich möchte im Folgenden zumindest einige momentan interessante Aktien vorstellen.

Wer mich kennt weiß, dass ich hauptsächlich in große Unternehmen und gerne in konservative Dividendenzahler investiere. Die Dividende alleine ist aber nicht alles, sie muss auch von steigenden Gewinnen begleitet werden und ist für mich vor allem ein Zeichen für ein solides Unternehmen, kann für sich alleine betrachtet aber auch in die Irre führen. Vor allem stimmen muss die „Story“ des Unternehmens, also die langfristige Perspektive. Dies kann entweder ein grundsolides Geschäftsmodell zu niedriger Bewertung sein, oder auch ein Geschäftsmodell mit entsprechender Zukunftsphantasie. Die folgende Übersicht gibt euch einige Ideen für interessante Aktien im Frühjahr 2018. Beachtet bitte, dass dies meine private Meinung ist (siehe Risikohinweis):

AT&T (A0HL9Z): AT&T hat momentan ein relativ niedriges KGV auf Grund der Time Warner Übernahme, dabei aber eine starke Dividende zu bieten (ein sogenannter Dividendenaristokrat mit aktuell 5,3% Rendite) und ist daher  eine Überlegung wert.

Aurelius (A0JK2A): Aurelius kauf Firmen in Schieflage, „päppelt“ sie wieder auf und verkauft sie anschließend mit enormen Gewinnen. In den letzten Jahren brachte das zugegeben riskante Geschäftsmodell ein extrem starkes Wachstum, die aktuelle Dividendenrendite liegt dank Sonderdividende > 6%.

Bayer (BAY001): Bayer hat ein relativ niedriges KGV im langfristigen Vergleich auf Grund der Unsicherheiten der Monsanto Übernahme, langfristig könnte dies jedoch eine gute Einstiegschance sein.

Blackrock (928193): Blackrock ist der größte ETF Anbieter der Welt und wird in Zeiten steigender privater Geldanlage und niedriger Zinsen weiter wachsen (ich hatte ja oben schon erwähnt, dass sich in den letzten Jahren auf einmal jeder für Aktieninvestments und ETFs interessiert).

Bristish Land (852556): Der Brexit hat viele Unsicherheiten geschürt. Britische Aktien sind dabei teilweise unter die Räder gekommen. British Land investiert in Immobilien und hat ein niedriges KGV und eine solide Dividende. Dies gilt auch für REITS aus Kontinentaleuropa.

Deutsche Euroshop (748020): Der deutsche Immobilien REIT ist auf Gewerbeimmobilien spezialisiert und ist momentan für ein günstiges KGV von 7,3 zu haben.

Disney (855686): Disney ist dank Star Wars & Co eine Gelddruck-Maschine. Der geplante eigene Streaming Dienst bietet zusätzliches Wachstum. Der Preis der Aktie ist für einen US Wert günstig.

Fresenius (578560): Der deutsche Dividendenaristokrat hat grade sein Ergebnis für das Geschäftsjahr 2017 bekanntgegeben und dabei erneut überzeugen können, das langfristige Wachstum der Firma scheint in einer alternden Gesellschaft sicher.

HCP (A0M2ZX): Dieser US REIT ist auf Altenheime spezialisiert und bietet eine hohe Dividende sowie ein solides Geschäftmodell in einer alternden Gesellschaft.

Mastercard (A0F602): Bargeldloses Bezahlen wird weltweit immer wichtiger, die beiden großen Kreditkartenanbieter Mastercard und Visa sollten davon weiterhin stark profitieren.

Novo Nordisk (A1XA8R): Der weltweit führende Insulinhersteller hatte über viele Jahre ein extrem starkes Wachstum vorzuweisen, nach einem Jahr Stagnation  sind die Aktien nun vergleichsweise günstig, langfristig geht die Entwicklung jedoch wahrscheinlich noch deutlich weiter nach oben.

Whitbread (A0LGB1): Der englische Hotel- und Kaffeeketten-Betreiber wächst stark und ist dank Brexit nicht besonders teuer. Die Marke „Costa“ ist in England beliebter als Starbucks und die Firma expandiert unter anderem auch nach China.

Ich hoffe, dieser Auszug aus meiner Watchlist gibt euch einige Anregungen für weitere Recherchen. Was steht denn auf eurer Watchlist?

Ein Gedanke zu „Interessante Aktien: Wachstum und Dividende“

  1. Vielleicht sollte man zu BlackRock ergänzen, dass BlackRock der größte unabhängige Vermögensverwalter der Welt ist. BlackRock ist praktisch in alle (wichtigen) großen Unternehmen investiert und somit eine super Aktie zur Diversifizierung seines Portfolios.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*