Europäische Aktien

Europäische Aktien
Europäische Aktien

Außerhalb Deutschlands gibt es in Europa natürlich auch viele gute Unternehmen. Auf Grund der Quellsteuer einiger Länder lohnen sich z.B. italienische, spanische oder französische Aktien für Kleinanleger eher nicht bzw. werden hier bei Auszahlung der Dividenden Steuern durch die jeweiligen Staaten erhoben, welche nur mit einem vergleichbar sehr hohen Aufwand zurück erstattet werden.

Die Schweiz und Österreich haben einfachere Möglichkeiten der Quellsteuerrückforderung, so dass es sich für erfahrenere Anleger durchaus lohnt, einen Blick auf Nestle, Novartis oder Roche zu werfen.

Für Anfänger, die keinen Stress mit Steuererstattungen haben wollen, lohnt sich aber vor allem ein Blick ins Vereinte Königreich, da hier keine Quellsteuer anfällt. Der britische FTSE 100 Index enthält einige bekannte Unternehmen mit starkem Geschäftsmodell und starker Dividendenhistorie wie zum Beispiel Royal Dutch Shell, BP, GlaxoSmithKline, Vodafone, AstraZeneca, Diageo, Reckitt Benckiser, Unilever, SABMiller, National Grid, SSE oder Whitbread.

Konservative Aktie Unilever
Duschdas von Unilever

Britische Unternehmen zahlen die Dividenden typischerweise an zwei Terminen im Jahr aus, in Form einer Zwischen- und einer Schlussdividende. Shell, BP und Unilever zahlen beispielsweise aber auch quartalsweise.

Sobald du eine gute Aktie identifiziert hast geht es an die konkrete Umsetzung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*